Pixabay License
Anzeige

Schock beim Gang ins Freibad: Die Eintrittspreise aller Jenaer Freibäder wurden heute Mittag verdoppelt. So zahlt man zum Beispiel als Erwachsener nicht mehr 3,50 Euro sondern 7 Euro. Die Klimaanpassungsstrategie – Stadtbäume fällen, weil sie Schatten spenden oder Brunnen abreißen ohne neue zu bauen – zahlt sich aus: In der überhitzten, verdichteten Stadt wollen die Menschen nur eines: Abkühlung. Viele denken dabei zuerst ans Freibad. Dort steht man allerdings lange an, weil andere Leute ebenfalls diegleiche Idee hatten. Und so gibt es seit gestern nicht nur längere Öffnungszeiten, sondern seit heute auch “veränderte” Eintrittspreise. Dass damit einige Menschen abgeschreckt werden, ist dabei ein positiver Nebeneffekt. Während sich die Badegäste wie die Sardinen auf den Badedecken und Badetüchern räkeln würden, haben nun die Gäste mehr Platz, während die Einnahmen gleich bleiben. “Wir haben auf den Markt reagiert”, so ein Sprecher der Stadt. “Das tun wir ja auch bei den Grundstückspreisen so und haben dabei gute Erfahrungen gemacht.” Schließlich könnten die Leute ja auch in die Nachbarorte fahren, um dort zu baden.

Anzeige